Fischsuppe aus Viareggio

Cacciucco - Fischsuppe aus Viareggio

Wenn die Fischerboote von See zurückkamen, machten sie im Hafen von Viareggio (Kleinsstadt am Meer 20 km westlich Lucca, heute schick und mondän) fest. Sie verkauften ihren Fang direkt vom Boot, was unverkauft blieb brachten sie ihren Familien nach Hause. Die tüchtigen und sparsamen Ehefrauen machten ein gutes Essen aus den verschiedenen Fischarten. Heute ist dies ein teures Gericht in Restaurants überall in Italiens geworden. Es gibt viele Variationen des Gerichts, jeweils abhängig von der Region Italiens, in der man sich befindet. In der Toskana gibt es zwei Varianten: eine aus Livorno, die andere aus Viareggio; unsere bevorzugte Art ist eine Mischung beider und eine Erfindung meines Mannes Guglielmo, der gerne seine Zeit auf dem Fischmarkt verbringt, beim Aussuchen von Fisch und beim Handeln. Ich darf das nie alleine machen; er sagt, ich sei ein Fleischesser, das Rezept bleibe also ausschließlich seines. Der Ehrlichkeit halber muss man erwähnen, dass er dieses Gericht auch zuberfeitet hat, während er einige Zeit mit Freunden in Fort Lasuderdale verbrachte - damals war der Fisch also komplett aus dem Atlantik - Aber das Gericht gelingt zugegebenermaßen am besten, wenn aller Fisch aus dem Mittelmeer und vorzugsweise aus dem Tyrrhenischen Meer ist; Guglielmo meint, es sei eine Frage des Salzgehaltes. Man braucht eine ganze Bandbreite verschiedenen Fisches für dieses Gericht; ich kann nicht garantieren, dass man immer alles Benötigte frisch finden wird, möglichersweise muss man Gefrorenes beimischen.

Fischsuppe aus Viareggio - die Zutaten

die Zutaten bis auf den Octopus

Cacciucco - Sepia wird in Öl geschmort für 4-6 Personen:

  • ½ kg Miesmuscheln
  • ¼ kg Venusmuscheln
  • ¾ kg Octopus / Pulpo / Krake
  • ¾ kg Tintenfisch klein
  • ¾ kg Sepia Tintenfisch 12 Shrimps (besser Heuschreckenkrebse)
  • ½ - 1 kg Mittelmeer Fisch (z.B. Glatthai, Knurrhahn, Drachenkopf)
  • ¼ Tasse Petersilie (Blatt) 3-4 Knoblauchzehen frisch gehackte
  • ¼ l Gemüsebrühe
  • ¼ l extra virgin Oliven Öl 1 Dose Tomaten oder
  • ½ kg reife frische, Salz und roter Pfeffer (Peperoncino)
  • ½ l Weisswein pro Person
  • 1 scheibe Weißbrot getosted und mit Knoblauch abgerieben

Kochzeit ca. 1 Std.

Cacciucco - das Ergebnis Den Oktopus im ganzen extra 40-50 Minuten in viel Wasser (gut bedeckt) gar kochen, aufpassen, nicht zu lange kochen. In dieser Zeit in einem tiefen Topf vorbereiten:

Fischsuppe aus Viareggio - anbraten

Olivenöl und das Gemüse (klein geschnitten) bei mittlerer Hitze. Die Sepia in Stücke schneiden und beifügen; den gekochten Oktopus in Scheiben schneiden und unter dauerndem Rühren beigeben. Den Wein und die Oktopusbrühe beifügen; die Muscheln dazugeben.

Fischsuppe aus Viareggio - der Octopus

Den Fisch die letzten 10 Minuten mitgaren Oft rühren und mit Salz und Peperoncino abschmecken. Man kann die Konsistenz der Suppe je nach Geschmack verändern, indem man weitere Oktopusbrühe während des Kochens beigibt. Mit einer Scheibe Brot in jedem Teller servieren.
Jede Art Weißwein passt gut zu diesem Gericht, wir trinken meist einen leicht moussierenden von den Hügeln von Montecarlo bei Lucca.

1 Tasse ca. ¼ Liter