Notizen und Impressionen aus Italien

Artikel

Viareggio Italien, Perle am tyrrhenischen Meer und der Versilia

Viareggio beach and boats on a summer day

Viareggio Italien und die Versilia Küste

Der Badeort – Viareggio Italien – ist allemal einen Abstecher wert.
In der richtigen Jahreszeit mit schönen gepflegten Stränden, zu jeder Zeit mit einer belebten Promenadenstraße im ureigenen viaregginer Stil mit schönen Cafés. Bekannt auch durch seinen bunten Karneval und sein Maskottchen „Burlamacco“.

Viareggio Italien Promenade mit Cafés und den Jugendstil Bauten

Promenade mit Cafés und den Jugendstil Bauten

Man kann Viareggio aber auch gezielt am frühen Morgen anfahren, den Wagen abstellen und auf das Eintreffen der Fischerboote am Hafen warten.

Viareggio Italien an der Mole laufen die Kutter ein

an der Mole laufen die Kutter ein

Viareggio Italien fangfrischer Fisch an der Mole

fangfrischer Fisch an der Mole

An der Mole halten die Fischerboote und die Fischer oder ihre Frauen verkaufen den Fang. Wer frischen Fisch sucht, wird hier ganz sicher auf seine Kosten kommen, wenn er vom Kutter kauft. – Zu bedenken jedoch: first come first serve! Bitte auch bedenken, es gibt den Fisch im ganzen!
Mit dem fangfrischen Fisch in der Tüte kann man sich noch ein italienisches Frühstück entlang der Promenade gönnen, dann allerdings sollte der Fisch in den Kühlschrank oder besser in die Pfanne gelangen.

Ein wenig Geschichte

Die Ursprünge von Viareggio waren eine Befestigung „Castrum de Via Regia“, Königsstraße – nach dem damaligen Herrscher Barbarossa, der entlang der Küste sein Reich bereiste.

Viareggio Italien im Yachthafen - bei Lucca

Viareggio Italien im Yachthafen

Viareggio Italien am Strand im Sommer

am Strand im Sommer

Eigentlich später ein kleines Fischerdörfchen, wurde es in der Hochkonjunktur der Bäder das Haupturlaubsziel der Luccheser und der Florentiner. Lucca hat also sein Urlaubsparadies direkt vor den Toren. Gerade einmal 15 km entfernt fand man alles, was man für seinen Sommerurlaub benötigte: Wasser, Strand und sicherlich auch damals schon gute Restaurants. Aus dieser Zeit stammen die auch heute noch imposanten Bäder am Strand von Viareggio.

Viareggio Italien Promenade mit Liberty Style Bauten

Promenade mit Liberty Style Bauten

Diese sogenannten „Stabilimenti“ oder „Bagni“ sind fast alle im „Liberty Style“ errichtet und prägen damit die imposante Strandmeile von Viareggio.

Viareggio Italien Promenade zum Strand

Promenade zum Strand

Viareggio Italien Strand und die Versilia Küste

An der Versilia Küste liegen die bekannten Bäder: Lido di Camaiore, Marina di Pietrasanta und Forte dei Marmi.
Auch im Winter, Frühjahr und Herbst ist zumindest am Wochenende die Promenade an der Versilia Küste gut bevölkert und die unzähligen Restaurants bieten ihre köstlichen Fischgerichte der Saison entsprechend an, man kann also herrlich Essen gehen, besonders in der Mittagszeit nach einem schönen Spaziergang am Wasser.

Von hier beginnt die über 20 km lange Küste am Tyrrhenischen Meer, die Versilia Küste mit den bekannten Badeorten Lido di Camaiore und insbesondere Forte dei Marmi, und vielen anderen, früher einfache Fischerdörfer, heute mehr oder minder mondänen Urlaubsorte. Von kleinen Fischerboot-Bauern hat sich die Szene in den letzten 100 Jahren dramatisch verändert.

Viareggio Italien im Yachthafen - Segelboot

Viareggio Italien im Yachthafen – Segelboote

Viareggio, bekannt auch für seine Yacht-Erbauer, seit mehr als ein JahrhundertHeute sind es über 10m lange Yachten, die in den Docks liegen und auf ihren Stapellauf warten, sicherlich um ein 100 faches teurer als ihre Vorläufer.
Nur die Fischerboote selbst sind klein geblieben. Jeden Morgen gegen 8 Uhr tuckern sie vom Meer kommend die paar Meter den Burlamacca Kanal hoch, um direkt an der Küsten-Promenade in Viareggio ihren Fang zu verkaufen.

Torre del Lago Puccini an der Versilia Küste

Zu Viareggio gehört aber auch noch Torre del Lago Puccini, im Süden von Viareggio gelegen. Heute auch ein beliebter Badeort, der sich einen besonderen Namen in der Gay Szene gemacht hat.

Viareggio Italien am Lago die Massaciuccoli

am Lago die Massaciuccoli

Aus aller Welt kommen jedoch die Liebhaber der Opernmusik von Puccini, um am angrenzenden Lago Massaciuccoli an den Open Air Aufführungen teilzunehmen. Diese wurden in den späten 80ern des letzten Jahrhunderts zur Weltattraktion. Am romantischen Lago di Massasciuccoli liegt die Puccini Villa, sein heutiges Mausoleum, heute – genau wie sein Geburtshaus in Lucca – als Museum geführt.

Viareggio Italien am Lago die Massaciuccoli - Puccini Festspiele

am Lago die Massaciuccoli – Puccini Festspiele

Im Hintergrund die Open Air Aufbauten für die Puccini Aufführungen mit dem See und der Scenery der Berge als beeindruckende Kulisse.

Exklusive Restaurants und Bagni

Restaurant in Viareggio Italien: Il Piccolo Tiglio (direkt an der Mole am Kanal) – alt eingesessen!

Exklusives Strandbad mit Restaurant an der Versilia Küste: Wir haben besonders gute Erfahrungen in „GILDA“ gemacht. In privater Atmosphäre können Sie den Strand genießen; hervorragendes Essen wird an Tischen an den Dünen serviert.

Strandsaison Anfang Mai bis Mitte Oktober (abhängig von Wetterverhältnissen). Restaurant ganzjährig geöffnet.
Wie zu finden: Am nördlichen Ende von Forte dei Marmi Richtung Marina di Massa kurz vor Cinquale – an der langen Strandpromenade, die von Viareggio bis über Marina di Carrara hinaus geht. www.gildafortedeimarmi.it/en/

Wie sieht es im Herbst oder Winter aus

Die lange Küste der Versilia zwischen Viareggio und Forte dei Marmi ist in der warmen Jahreszeit eine der schönsten Badegebiete Italiens. Alle mit schönen gepflegten Stränden und seit Jahren verbrieft hoher Wasserqualität. Auch für Surfer ein Dorado durch den überwiegend vom Meer kommenden Wind.
Mitte Dezember badet natürlich keiner mehr, selbst die abgebrühtesten Germanen sehen davon ab. Umso erstaunlicher, dass man in diesen Tagen eine große Zahl von Wellensurfern um die Mole von Lido di Camaiore beobachten konnte.
Mancher als Einzelgänger, das Gros jedoch in einer offensichtlich lustigen Gruppe, überwiegend aber keineswegs ausschließlich männlichen Geschlechts.

Viareggio Italien im Winter im Meer

im Winter im Meer

Schöne Wellen, sicher an die 3 Meter hoch, rollen auf die Küste zu, die Wassertemperatur dürfte bei ungefähr 10° liegen, und mittendrin die Todesmutigen. Obwohl sie alle die bekannten Kälteschutzanzüge trugen – aber Gesicht, Hände und Füße waren so naturnah wie im Sommer. Schon beim Zusehen bekommt man eine Gänsehaut, den Akteuren hat es allerdings ganz offensichtlich Spaß gemacht.
Wer beim Anblick der Fotos Lust bekommen sollte: vielleicht erst einmal im Sommer probieren………………..