Notizen und Impressionen aus Italien

Artikel

Sorano Italien Tuffsteinstadt im Hinterland der Maremma

Sorano view of the town towards Sasso Leopoldo

Sorano Italien – Toskana

Sorano Tuscia Maremma - Blick auf das Orsini Kastell vom Sasso Leopoldino

Blick auf das Orsini Kastell vom Sasso Leopoldino

Sorano Italien, die Tuffstein-Stadt in der hohen Maremma, war möglicherweise schon besiedelt bei den Etruskern, ganz sicherlich in der Römerzeit.

Über den Dächern von Sorano thront der Leopoldfelsen (Sasso Leopoldino), der mit seinen glatten Rändern und der Aussichtsplattform einem Sandkuchen gleicht, geschmückt mit dem Uhren- und Glockenturm.

Sorano Tuscia Maremma - Blick auf den Uhrenturm vom Sasso Leopoldino

Blick auf den Uhrenturm vom Sasso Leopoldino

Sorano Tuscia Maremma - Stadtwinkel in einer Gasse

Lauschiger Winkel in einer Gasse

Die Tuffsteinstadt hat bezaubernde Gassen mit kleinen „Botteghen. A“ngeboten werden einheimische Produkte und im Stil passenden ausländische. Vieles handwerklich hergestellt. Aber auch nur durch die Straßen auf und ab zu bummeln ist ein Hochgenuss. Gerade in den letzten Jahren hat man sehr viel für den Tourismus getan. Die Menschen sind hier offen und sehr freundlich, wie natürlich überall in Italien.

Leider schreitet die Erosion immer weiter fort, der weiche Tuffstein wird auch besonders durch die Wetter Einflüsse porös und baut sich damit langsam aber stetig a.

Vom „Sasso Leopoldino“, der ein enormes Tuffsteinmassiv ist und seit Urzeiten Sorano mit seinen riesigen Umfang und Höhe überragt, hat man einen wunderbaren Blick über die Dächer bis hin zur „Rocca Orsini“, einer mächtigen Festungsanlage.

Sorano Tuscia Maremma - Blick auf den Sasso Leopoldino, den Tuffstein-Höhlen & Aussichtsplatz mit Fontänen

Blick auf den Sasso Leopoldino, den Tuffstein-Höhlen & Aussichtsplatz mit Fontänen

Sorano Tuscia Maremma - Kunsthandwerk in den Gassen

Kunsthandwerk in den Gassen

Von seinem anderen Ende geht der Blick auf ein Tuffsteinmassiv, an dem man nur unschwer die in den Berg hineingetriebenen Höhlen ausmachen kann. Der Orsinipark, ein weiterer bizarrer „Monsterpark“, wie der in Bomarzo, ist nur nach Absprache mit dem Fremdenverkehrsamt anzuschauen.

Parkmöglichkeiten in Sorano auf und um den kleinen zentralen Platz kurz vor der Stadtmauer, Restaurants und Bars befindet sich in der Nähe, ebenfalls die Touristenauskunft.

Vier Städte – eine Tagestour, wenn man nicht viel Zeit hat – gemütlich kann man 2 Touren daraus machen. Sonn- und Feiertage sollte man meiden.
Saturnia bekannte Therme und Sorano, Sovana und Pitigliano die 3 Tuffsteinstädte in der südlichen Toskana, im Hügelland der Maremma Etruskischen Ursprungs.

Einen Überblick über Tuscia: Toskana der Süden, Lazio der Norden, Umbrien der Westen erhalten sie hier > Tuscia…………..

Bei Wikipedia