Notizen und Impressionen aus Italien

Artikel

Montecatini Terme – Montecatini Alto

Montecatini Terme - Montecatini Alto mit der Altstadt und der Festung auf dem Felsen

Montecatini Terme

Wellness wird auch in der Toskana ganz groß geschrieben.
Ein in ganz Europa und darüber hinaus bekannter Badeort, berühmt auch für seine Eleganz und seinen feinen Luxus, ist Montecatini Terme.

Montecatini Terme - Allegorie in der Tettuccio Terme - unter den Motiven die Zapfsäulen

Allegorie in der Tettuccio Terme – unter den Motiven die Zapfsäulen

Reich an Wasser war die Ebene um Montecatini schon immer. Vor mehr als 500 Jahren eher ein ungesundes Sumpfgebiet, das dann trockengelegt wurde. Natürlich kannten auch die Römer schon die heilende Kraft des Montecatini Wassers, das aus der Tettuccio-Quelle sprudelt. Man sagt, Cosimo I, erster Herzog der Toskana, schleifte erst die alte Festung Montecatini, dann schickte er seine Frau auf Anraten ihres Hausarztes, das Wasser aus oben erwähnter Quelle zu trinken.

Es folgten ihrem Beispiel im Laufe der Jahre viele hochgestellte Persönlichkeiten.
Als dann vor ungefähr 150 Jahren Montecatini Terme anfing sein heutiges Aussehen zu erhalten, kurte und promenierte die Hautevolee Europas in Italiens mondänstem Kurort.

Montecatini Terme ist eine Stadt des Jugendstils, großzügig, ästhetisch schön in ihrer gelungenen Architektur, der das Interieur der Gebäude in Harmonie und Eleganz in nichts nachsteht. Bekannt ist vor allem die in der Fluchtlinie des großen Parks liegende Therme „Tettuccio. Die“ mit ihren allegorischen Kachelbildern über den marmornen Zapftheken.

Die Trinkkuren des mineralhaltigen Wassers, „relaxen“ und Schlammbäder zu nehmen, sind im traditionellen Programm. Heute bietet Montecatini Terme für jeden von uns etwas.

Die drei hauptsächlichen Kategorien sind: Gesundheit, Wohlbefinden und Ästhetik. Und, wenn auch auf anderer Ebene, als eine ausgesucht interessante und elegante Stadt für ausgewählte Einkäufe höchster Qualität und Chick. Wer mag, kann dies auch unter „Wohlbefinden“ einordnen…

Offizieller Stadtplan zum herunterladen: Stadtplan Montecatini

Montecatini Alto

Die Festung Montecatini, später die Stadt Montecatini Alto, liegt hoch über Montecatini Terme in einer atemberaubenden Panoramalage. Heute ist es ein bezauberndes Städtchen, mittelalterlich still sind seine Gassen. Verträumt und verschlafen im Winter, beginnt im Frühjahr das Fanal einer üppigen Vegetation. Allen voran die rankenden blühenden Pflanzen und ebeso oppulent blühenden Blumen in Kübeln.

Der Blick von hier oben geht fast ins Unendliche, die Luft ist noch reiner und angenehmer als in der Ebene – aus diesem Grund liegen auch eine Reihe wunderschöner Ferienhäuser etwa auf der Höhe von Montecatini Alto und lassen den Gast die geschilderten Vorzüge genießen.

Auf der Piazza in Montecatini Alto erwartet Sie eine bunte Zahl von Restauarants, darunter erstklassige Cuisine.

Zahnradbahn – Funicolare di Montecatini

Eine kleine Bahn, La Funivia, verbindet die Thermenstadt mit Montecatini Alto. Die Fahrt mit diesem Vehikel, das man eher in einem Technik-Museum als im aktiven Dienst von heute erwarten würde, ist für jeden ein kleines Abenteuer. Die typischen „Holzklasse-Waggons“ aus der Zeit ihres Entstehens und die offenen Plattformen sind nicht nur ein nostalgisches Erlebnis.

Den weiten Blick insbesondere bei der als ungewöhnlich steil empfundenen der Talfahrt in die Ebene und die unten liegend Kurstadt sollte man nicht verpassen.

Aber auch die Anfahrt mit dem Auto über die Serpentinenstraße mit atemberaubend schönem und wechselndem Panorama hat ihren Reiz. Für ganz Mutige gibt es auch einen Wanderpfad.

Beide Städte, Montecatini Terme und Montecatini Alto, so unterschiedlich Sie auch scheinen, sind mehr als nur einen Ausflug wert.

Montecatini gehört zu der Provinz Pistoia