Notizen und Impressionen aus Italien

Artikel

Montecarlo Toskana Italien bei Lucca Weinstadt und Festung

Montecarlo close to Lucca - medieval town with its fortress

Montecarlo Toskana bei Lucca

Es gibt viele hübsche und sehenswerte Orte und Städte in der Provinz Lucca, doch eine erscheint mir besonders erwähnenswert: Montecarlo Toskana Italien bei Lucca.

Montecarlo Toskana - Porta Firenze, Porta Nuova und die trutzige Festung Cerruglio

Montecarlo Toskana – Porta Firenze, Porta Nuova und die Festung Cerruglio

Montecarlo Toskana bei Lucca und die Festung Cerruglio

Montecarlo Toskana Italien bei Lucca und die Festung Cerruglio

La Rocca Cerruglio und die Festung

Montecarlo Toskana - Enothek, Osteria und die trutzige Festung Cerruglio

Montecarlo Toskana – Enothek, Osteria und die Festung Cerruglio

Im wesentlichen ein großer dreieckiger Turm und zwei Nebentürme sowie eine starke Festungsmauer.

Nach langen Restaurierungsarbeiten ist die Festung Cerruglio für Besucher offen.

Heute schmiegt sich das adrette mittelalterliche Städtchen mit seiner Festung und Stadtmauer an die Kette der Colline Lucchese, etwa auf halbem Wege zwischen Lucca und Pistoia. Es ist mit dem Auto auf ansteigenden Serpentinenstraßen ganz leicht zu erreichen.

Und wie zu erwarten wird man oben angekommen mit einem herrlichen Panoramablick belohnt. Die Sicht beträgt fast 300°. Vom Pescia-Tal über Montecatini und die Pisaner Berge bis Lucca.

Eine zentrale Straße führt durch eines der ehemaligen 5 Tore hinein und am anderen Ende wieder durch ein anderes hinaus. Bestens erhalten sind die Porta Fiorentina, die Porta Porticciola Richtung Lucca und die südliche Porta Nuova.

Montecarlo Italien – eine belebte Stadt

Montecarlo Toskana - in der Via Roma die Enothek -piccola Enoteca

Montecarlo Toskana – in der Via Roma die Enothek

Zum Glück nutzen viele Besucher die Parkplätze vor den Toren, somit ist der Autoverkehr erträglich. Im Sommer stehen die Tische der Pizzerien und Restaurants auf der Straße.

Da es dann abends angenehm kühl wird, holen die Einheimischen ihre Stühle dazu. Es ist ein buntes Treiben in den Straßen und auf der kleinen Piazza, von der man einen herrlichen Blick auf die Ebene hat. Ein Erlebnis bei Tag wie auch bei Nacht, wenn die ganze Ebene in ihren Lichtern erstrahlt.

Natürlich bietet der pittoreske Ort Cafés und Trattorien, aber auch bemerkenswerte Restaurants. Eines davon namens „Forassiepi“ liegt wenige Meter außerhalb der Porta Fiorentina. Es bietet nicht nur einen fantastischen Panorama Blick, sondern erstklassige Küche mit Schwerpunkt Toskaner Küche. Aus unserer Erfahrung bereits für sich die Reise wert…

Montecarlo Toskana - in der Piazza Garibaldi die Osteria della Fortezza

Montecarlo Toskana – in der Piazza Garibaldi die Osteria della Fortezza – vis-à-vis

Montecarlo Toskana - in der Via Roma die Osteria

Montecarlo Toskana – in der Via Roma die Osteria alla Fortezza

Wein & Theater

Bekannt ist der Ort auch für das Teatro dei Rassicurati, ein Laientheater mit Szenen aus dem Mittelalter, dem sich die Einwohner mit Hingabe widmen.

Die sanften Abhänge in bester Südlage sind das Anbaugebiet des auch international bekannten Vino Montecarlo DOC, erlesene Rot- und Weißweine, erzeugt von Winzern, die mit großem Erfolg alte Tradition mit neuzeitlichen Erkenntnissen des Weinbaus verbinden. Daher ist die Tenuta del Buonamico ist nur eine von vielen am Fuße des Ortes Montecarlo.

Die zahlreichen Weinfeste sind mehr als erwähnenswert. Ebenso die schönen Land- und Ferienhäuser  Ferienhaus Montecarlo.
Unbedingt zu besuchen ist auch die antike Kirche in Pieve di San Piero, die am Fuße des Hügels an der Straße nach Pistoia: sie ist als eine der ältesten Kirchen der Provinz und der Region Toskana verzeichnet und soll aus der Frühzeit des Christentums stammen.

MonteCarlo – Karlsfeste

Montecarlo Toskana - Piazza Carrara mit den alten Säulen und der Kirche des Ortes; unterhalb liegt das Restaurant mit der Terrasse

Montecarlo Toskana – Piazza Carrara mit den alten Säulen und der Kirche des Ortes; unterhalb liegt das Restaurant mit der Panorama Terrasse

Montecarlo Toskana - auf der Piazza Carrara und Teile der Stadtmauer

Montecarlo Toskana – auf der Piazza Carrara und Teile der Stadtmauer mit den eingebundenen Häusern

Man muss kein Experte sein um zu erkennen: die Lage ist so strategisch, dass der Ort eine geschichtliche Bedeutung haben dürfte. Und folglich gegründet im 14. Jahrhundert von dem späteren Kaiser Karl IV (daher der Name MonteCarlo) spielte die Festung auf dem hohen Hügelrücken des Monte Cerruglio eine wichtige Rolle in den Auseinandersetzungen zwischen Lucca, Pisa und Florenz.

Später ergänzt und verstärkt durch den Luccheser Castruccio Castracani. Zuletzt erweitert als die Region schließlich unter die Herrschaft der Medici fiel.

Montecarlo Toskana - Via Roma Vinotheken und Osterien sind mit Blumen und Pflanzen versehen

Montecarlo Toskana – Via Roma Vinotheken und Osterien sind mit Blumen und Pflanzen geschmückt

Montecarlo Toskana - Via Roma mit Enotheken und Osterien

Montecarlo Toskana – Via Roma mit den Enotheken und Osterien

Die offiziell Webseite Montecarlo Italien

Weitere Reiseberichte Lucca