Notizen und Impressionen aus Italien

Artikel

Lucca Toskana – eine Stadt mit vielen kleinen Wunderwerken

Lucca Toskana - Piazza san Michele

Lucca Toskana – ein Kleinod

Lucca Toskana - die Kathedrale San Martino

Lucca – die Kathedrale San Martino

Die Stadt Lucca wird gerne auch das Freilichtmuseum der Toskana genannt.

Die Stadt ist eine der wenigen, wo eine intakte Mauer auch heute noch die gesamte Altstadt umgibt.

Trotz der Lage und der touristischen Relevanz ist Lucca eine “typisch italienische Stadt” geblieben.

Unverändert sind es die Einheimischen, die das Stadtbild prägen und den Eindruck einer gleichermaßen geruhsamen wie fröhlichen Geschäftigkeit vermitteln. Sie tragen auch dazu bei, dass man „La Dolce Vita“ förmlich in der Stadt greifen kann.

Hektik scheint ein Fremdwort zu sein – wer die Luccheser Damen auf ihren „tiefergelegten“ Fahrrädern in Superslowmotion ihre Einkäufe machen sieht, erkennt einen wesentlichen Teil der Grundmentalität dieser Stadt.

Kleine Lokale inmitten des Piazza dell’Anfiteatro oder entlang der Piazza Napoleone laden zum Verweilen bei einem Cappuccino ein und lassen einen direkt am italienischen Leben Teilhaben.

Lucca Toskana - das Oval des Amphitheaters

das Oval des Amphitheaters

Interessantes zu Lucca

Autos sind innerhalb der Stadtmauern von Lucca fast verdrängt. Es ist also ein wahres Vergnügen, geruhsam durch die Straßen der Stadt zu schlendern. Sie bietet dabei nur wenige absolut monumentale Kunstwerke, aber dies stört nicht, denn Lucca selbst ist das Kunstwerk.

  • Warum dies so ist, möchte ich kurz an einigen Beispielen aufzeigen.

Berühmt ist die Stadt Lucca für das “Volto Santo von Lucca”. Dieses hölzerne Kruzifix ist im Dom S. Martino ausgestellt und bereits seit Jahrhunderten eine wichtige Station der Pilger auf dem Weg nach Rom.

An der Viale Carducci

Weltbekannt aber ist Lucca Toskana allemal für ihre Stadtmauer, die schon bei ihrer Entstehung im 16./17.  Jahrhundert eindrucksvoller als andere Stadtmauern in der Toskana gewesen sein muss. Über 100 Jahre hat man an ihr gebaut. Als sie fertig war, war sie militärisch obsolet geworden.

Heute ist sie eine sehr gepflegte durchgehende Promenade von über 4 km Länge, gesäumt von großen Platanen und umgeben von einem gepflegten Grüngürtel, dem ehemaligen Glacis; in größeren Abständen finden auf diesem Gelände Golfturniere statt. Und es ist ein einmaliges Erlebnis, von dieser erhöhten Promenade auf die alten Paläste und Kirchen, die reizenden Gärten und versteckten Winkel der Stadt zu schauen, in den Botanischen Garten, in die tausend Gässchen hinein, die schönen Gärten der vornehmen Villen oder, wen es denn interessiert, bis ins Gefängnis der Stadt.

Wer es gemütlich mag, findet viele Bänke zum Verweilen und kann Jogger oder Radfahrer an sich vorbeiziehen lassen.

Lucca aus der Vogelperspektive

Lucca Toskana - die Steineichen oben auf dem Torre Guinigi

die Steineichen oben auf dem Torre Guinigi

Lucca Toskana - der Torre delle Ore, der Uhrenturm, den man auch besteigen kann

der Torre delle Ore, der Uhrenturm, den man auch besteigen kann

Ebenfalls einmalig in der Region sind die alten Steineichen, die in Lucca selbst auf einem der letzten Geschlechtertürme in fast 50m Höhe thronen, dem Torre Guinigi. Ein Fahrstuhl wird hier als sehr angenehm empfunden….Von hier oben können Sie wiederum Lucca und seine Umgebung mit den Augen erobern.

Wie auch von dem in anderer Weise  spektakulären Torre delle Ore (Uhrenturm). Dieser Turm mit seinen 207 Stufen beherbergt eine  heute noch funktionierende mechanische Uhr aus dem Jahre 1390 mit einem äußerst beeindruckenden Glockenschlag!!  Es ergibt sich von hier eine ganz andere Perspektive: über die Dächer und zahllosen Kirchtürme hinaus schauen Sie auf alles, was die Toskana hier zu bieten hat.

Lucca Toskana - Villa Torrigiani, eine der vielen alten Luccheser Villen

Villa Torrigiani, eine der vielen alten Luccheser Villen

Die lieblichen Hügel der Lucchesia und die sich in der Ferne erhebenden Gebirgszüge der Garfagnana und der Alpe Apuane im Norden und der Pisaner Berge im Süden, ein wirklich einmaliges Panorama. Nicht zu vergessen sind die berühmten Luccheser Villen des reichen Bürgertums und Adels mit ihren wunderschönen Gärten. Diese kann man im Sommer besuchen, sie liegen auf den Hügeln, die Lucca umgeben.

Die direkte Umgebung von Lucca Toskana

Nicht nur die Stadt Lucca selbst, sondern auch die direkte Umgebung sind einfach wunderschön. Die zauberhafte Stadt bietet sich als Ausgangspunkt zur Erkundung weiterer Ziele in der Toskana an.

Erleben Sie einen unvergesslichen Urlaub und erleben Sie die Toskana.

Die umliegenden Landhäuser und Ferienwohnungen liegen meistens nur wenige Minuten von den interessantesten Punkten  der Toskana entfernt.

In 30 Minuten kann man mit dem Auto das Meer erreichen oder die Provinz von Florenz.
Etwa genauso lange fährt man zum Schiefen Turm von Pisa (Piazza dei Miracoli) und den vielen renommierten Golfplätzen in der Toskana.
Pisa ist der nächste Flughafen, der von vielen Airlines angeflogen wird. Mehrere bekannte Firmen bieten hier Mietwagen an, aber auch  direkt in Lucca können Sie einen  Mietwagen buchen.

Mobilität in Lucca Toskana und Umgebung

Lucca Toskana - Porta san Pietro beim Bahnhof

Porta san Pietro beim Bahnhof

Eisenbahnverbindungen Richtung Florenz, Pisa, Viareggio und in die Garfagnana gibt es zum Beispiel in Lucca selbst. Der Bahnhof befindet sich im Süden, gleich außerhalb der Mauer in der Nähe der Porta S. Pietro. Busse (Firma Lazzi) fahren unter anderem von der Piazzale Verdi (innerhalb der Mauer, gleich nachdem man das westliche Tor die Porta S.Anna durchquert hat) unter anderem nach Florenz, Viareggio, Montecatini, Pistoia, Bagni di Lucca (Garfagnana).
Andere Busse (Clap) fahren in die ländliche Umgebung.
Parkplätze gibt es gleich außerhalb der Mauer; – von hier fahren Elektrobusse (Navette) ins Zentrum. Beschränkter Parkraum ist innerhalb der Stadtmauer gleich neben den Stadttoren zu finden.

Schauen Sie auch: Tagestouren von Lucca und Umgebung

Lucca Toskana - der Löwe von Lucca

der Löwe von Lucca

Lucca Toskana - das Gewölbe unter der Stadtmauer, der Einlass von dem Parkplatz Carducci

das Gewölbe unter der Stadtmauer, der Einlass von dem Parkplatz Carducci

Veranstaltungen von Lucca

nur einige sind hier aufgeführt, es gibt natürlich noch mehr

  • Wie in der Toskana durchaus üblich, gibt es natürlich auch in Lucca vor allem im Sommer jede Menge Veranstaltungen, die man sich nicht entgehen lassen sollte, hierbei auch für die Jugend natürlich interessant das Sommerfestival mit Pop Stars > http://www.summer-festival.com
  • Jedes 3. Wochenende im Monat der große Antiquitätenmarkt um den Dom S. Martino und in den umliegenden Gassen.
  • Juli/August Open Air Festival mit Puccini Opern in Torre di Lago.
  • Im März weltbekannte Kamelien Ausstellung. Im Ort Sant Andrea di Compito werden in dieser Zeit an den Wochenenden die privaten Gärten der Villen für die Besucher geöffnet. Alle zeigen sie Kamelien in unterschiedlichen Varianten; etliche sind weit über hundert Jahre alt.
  • Markt (wenig Lebensmittel), mittwochs- und samstags Vormittag innerhalb der Mauern bei der Porta Elisa. Es ist ein buntes Treiben, das Angebot ist vielfältig und preiswert; die Palette reicht vom Hosenknopf bis zu einem Haustier.
  • Viktualien Markt, überdacht, ehemals Kreuzgang eines Klosters, jeden Vormittag (außer Sonntag) an der Piazza del Carmine, ganz in der Nähe des römischen Amphitheaters.
  • Im Herbst – ab Ende Oktober Lucca Comics > https://www.luccacomicsandgames.com

Gute Informationen für Ihren Lucca Urlaub erhält man nebenbei auch auf der offiziellen Lucca Webseite > http://www.luccaonline.it .

Lucca Toskana - das Meer bei Viareggio

Lucca das Meer bei Viareggio

Die beste Reisezeit für Lucca und die Toskana

Der Nordwesten Italiens ist für mich eigentlich immer eine Reise wert. Jede Jahreszeit hat besondere Momente zu bieten, die ich hier einmal zusammenfasse.

  • Lucca hat ein eher maritimes Klima, der Sommer ist nicht so heiß und der Winter recht mild.
    Eigentlich ist Lucca zu jeder Jahreszeit interessant. Bezaubernd ist bereits das Frühjahr, das im März mit der Mimosen Blüte anfängt und Fanal ist für die beginnende üppige Vegetation blühender Pflanzen, Sträucher und Bäume.
  • Im April kann es manchmal schon sehr schön warm sein.
  • Der Mai protzt vor Farbintensität; jetzt fangen auch die Abende an lau und angenehm zu sein, das richtige Terrassenleben fängt an.
  • Der Juni ist der Höhepunkt, es ist schön warm, ohne zu heiß zu sein; die Vegetation ist noch üppig, ein Monat des Überflusses in jeder Hinsicht.
  • Jetzt beginnt der volle Sommer: – von Juli bis einschließlich August ist die Zeit der Siesta gekommen; wohlig warme Abende und Nächte kann man nun lange genießen.
  • Auch der September bietet all dieses noch, doch man wird schon wieder unternehmungslustiger.
    Im Oktober kann man noch baden, abends jedoch schon vor einem gemütlichen Kaminfeuer sitzen. Im November locken die Museen.
  • Weihnachten und Neujahr kann man so manches Jahr bei Sonnenschein auf der Terrasse zu Mittag essen.

    Lucca Toskana - Droschke auf der Piazza Napoleone

    Lucca – Droschke auf der Piazza Napoleone